Die Ahnengalerie der Pankratiuskirche in der Mark

Erstellt am 18.11.2017

Die Ursprünge der Pfarrei datieren um 1.000 n.C. und die ältesten, heute noch vorhandenen Bauteile sind die unteren zwei Drittel des Kirchturmes. Sie stammen aus der Zeit um 1100, als der Turm auch als Fluchtburg genutzt wurde. Um 1150 entsteht die südliche Langhauswand und um 1337 wurden Querhaus und Chorraum errichtet.

Aber wer waren die Hausherren? Wer hat in diesem Gotteshaus gepredigt?

Wer dieser Frage nachgehen möchte, muss auf die Empore gehen und sich die Ahnengalerie ansehen. Der älteste Eintrag belegt, dass Pastor Arnold ab dem Jahre 1254 hier gepredigt hat und der erste Pastor nach der Reformation Pastor Johan Wulle war (a.D. 1571). Der letzte Eintrag stammt aus dem Jahre 2003 und bezog sich auf Andreas Müller. Dann war die Tafel voll!

Dank unserer Gemeindemitglieder Horst Möller (Holzarbeiten), Karl-Augst Knauft (Anstrich) und Klaus Lichte (Design) und nach einer Idee von Petra Coers, wurde jetzt eine Ergänzungstafel erstellt und am 05.11.2017 feierlich der Gemeinde übergeben. Und der interessierte Leser kann nunmehr erfahren, dass nach Pastor Müller noch die Pfarrer Alfred Grote (bis 2013) und Jörg Rudolph (bis 2016) hier tätig waren.

Und es ist noch viel Platz da, um auch die Hausherren der nächsten 300 Jahre zu verewigen.