19.11.2018

Präses Kurschus kritisiert Fixierung auf Zuwanderung

19.11.2018

Jürgen Klopp erhält Mainzer Medienpreis

19.11.2018

Gedenkgottesdienst in Dachau: Bedford-Strohm ruft zu Zivilcourage auf

19.11.2018

Vizepräsident Dr. Arne Kupke legt Haushaltsplan 2019 vor / Neue „Kultur des Miteinanders“

18.11.2018

Kuper: Europa braucht die Stimmen der Kirchen

18.11.2018

Präses Annette Kurschus: Vertrauen wächst jenseits des Vertrauten

Meldungen aus unserer Gemeinde

Aktuelle Nachrichten

Wechsel im Presbyterium

Verdacht auf Schimmelbefall im Gemeindehaus in Westtünnen

Was hat Popcorn mit Pfingsten zu tun?

Ergänzung zum Gemeindeboten

Werkstattgottesdienst am Gründonnerstag

Spendenkonten

Unsere Spendenkonten finden Sie hier ...

Neu auf www.kg-mw.de

Der neue Gemeidnebote (April 2018) ist da. Sie können ihn hier herunterladen.

Herbst

Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde.

Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.

Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.

(Rainer Maria Rilke, 1875-1926, deutsch-österr. Dichter)

Witz der Woche

»Was meinen Sie«, fragte der Pfarrer die Braut, »soll ich den Spruch auswählen >Wo du hingehst, da will auch ich hingehen<?«

Die Braut wird ganz rot vor Verlegenheit. »Also Herr Pfarrer, ich weiß nicht so recht. Mein zukünftiger Mann ist Briefträger …«