Kirchenglocken: Ein Symbol des Schutzes für alle Menschen

Erstellt am 01.10.2015

Rund 35 Personen aus den rechten Spektrums hatten sich am Samstag, den 26. September 2015 am 'Alten Uentroper Weg' versammelt, um gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in der Zentralen-Unterbringungs-Einrichtung (ZUE) zu demonstrieren. An der Gegendemonstration beteiligten sich rund 200 Bürger. Diese wurden von der Evangelischen Kirchengemeinde Mark-Westtünnen und den Katholiken aus der St. Georgs-Kirche lautstark unterstützt. Mit Beginn der der Kundgebung sorgten die Christen mit ihren Kirchenglocken dafür, dass durch die Dauerbeschallung die Parolen der Rechten in der ZUE nicht zu vernehmen waren.Links

... zum Zeitungsbericht

Spendenkonten

Unsere Spendenkonten finden Sie hier ...

Advent

Advent (lateinisch adventus „Ankunft“), eigentlich adventus Domini (lat. für Ankunft des Herrn), bezeichnet die Jahreszeit, in der die Christenheit sich auf das Fest der Geburt Jesu Christi, Weihnachten, vorbereitet. Zugleich erinnert der Advent daran, dass Christen das zweite Kommen Jesu Christi erwarten sollen. Der Advent beginnt mit der Vesper am Vorabend des ersten Adventssonntags und mit ihm auch das neue Kirchenjahr.

OO

Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden ohne dass ihr Licht schwächer wird. Freude nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird.

(Buddha, 560-480 v.Chr.)

Neu auf www.kg-mw.de

Der neue Gemeidnebote (Oktober 2019) ist da. Sie können ihn hier herunterladen.

Witz der Woche

Beim feierlichen Sonntagsgottesdienst erklärt der Pfarrer den Anwesenden: »Leider kann heuter unser Kirchenchor nicht für uns singen. Daher werde ich selbst ein Lied anstimmen. Anschließend wird die gesamte Kirche einfallen.«