Die Ott-Orgel der Pankratiuskirche Mark

Im Jahre 1976 erbaute die Göttinger Firma Ott im Nordflügel der Pankratiuskirche die Orgel. Insgesamt 20 klangschöne Register stehen den Organistinnen und Organisten zur Wahl.

Seit ihrer Errichtung begeistert die Orgel in Gottesdiensten, Andachten und Konzerten. In ihrer Funktion als liturgisches Instrument ist sie ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der musikalischen Verkündigung in unserer Gemeinde.

Nach über 50 Jahren Orgeldienst übergab Altkantor Gerhard Wilkening im Jahre 2000 das Amt an Heiko Held.

PedalHauptwerkSchwellwerk
Subbass 16` Prinzipal 8`Holzgedackt 8`
Prinzipal 8`  Rohrflöte 8`Prinzipal 4`
Holzflöte 4`  Oktave 4`Rohrflöte 4`   
Fagott 16`   Oktave 2`Flachflöte 2`      
Trompete 4`    Nasat 2 2/3` Quinte 1 1/3`
Terz 1 3/5`Scharf 3-4f    
Mixtur 3-4fKrummhorn 8`   
Trompete 8` Tremulant   
Tremulant

 

Zimbelstern von Ulrich Lohmann

Im Jahre 2004 wurde das imposante Plenum unserer Orgel durch einen Zimbelstern ergänzt. Hierbei handelt es sich um einen Holzkasten mit einer rotierenden Achse, an der ein goldener Stern angebracht wurde. Durch einen Registerknopf am Spieltisch wird der Zimbelstern in Betrieb genommen. Dabei erklingen in dem Kasten sechs ungestimmte Glocken, die sogenannten Zimbeln, während der Stern im Prospekt der Orgel rotiert. Das Effektregister wurde von dem Hammer Orgelbaumeister Ulrich Lohmann erbaut. Es wird an hohen Feiertagen und in den meisten Kindergottesdiensten gezogen.

 

 

Die Führer-Orgel der Stephanuskirche Westtünnen

PedalHauptwerkPositiv
Subbass 16`Metallgedackt 8`Holzgedackt 8`
Gemshorn 8`Prinzipal 4`Rohrflöte 4`
Oktave 2`Gemshorn 2`
Oktave 1 1/3`Nasard 2 2/3`
Mixtur 3-4fTerz 1 3/5`
Vox humana 8`

Spendenkonten

Unsere Spendenkonten finden Sie hier ...

Neu auf www.kg-mw.de

Der neue Gemeidnebote (März 2019) ist da. Sie können ihn hier herunterladen.

Neuanfang

Ein Neuanfang beginnt mit Sterben,
das Alte muß erst mal vergeh'n,
Ängste türmen sich auf zu Bergen,
rauhe Stürme dir entgegen weh'n.

Ein neuer Traum noch ungeboren,
es herrschen Müßiggang und Pein,
dein langer Weg hat sich verloren,
jeder Neue kann so falsch nicht sein.

Schicksal läßt sich nicht erzwingen,
doch neuer Mut aus Hoffnung keimt,
dem Leben deine Zukunft abzuringen,
damit es sich auf Glück dann reimt.

 

 

Witz der Woche

Ein bekannter Politiker kommt nach seinem Tod überraschenderweise in den Himmel, findet das ruhige, himmlische Leben aber bald langweilig. Er bittet Petrus, ihn doch einen Tag zu beurlauben.

An seinem freien Tag begibt sich der Politiker zu einer Besichtigungstour in die Hölle. Dort sieht der Mann ein rauschendes fest mit Wein, Weeib und Gesang sowie delikaten Speisen in Hülle und Fülle.

Begeistert bittet er den Oberteufel um Asyl. »Aber gerne«, lächelt dieser und winkt sofort zwei Hilfsteufel herbei. Die beiden packen den Politiker und schleppen ihn in ein dunkles Gewölbe, wo er bei glühender Hitze Kohlen in ein großes Feuer schaufeln muss. Lautstark protestierend verlangt der Mann den Oberteufel zu sprechen.

Der aber wischt die Proteste des Politikers belustigt bei Seite. »Also bitte – gerade dir als Politiker hätte doch der gravierende Unterschied bekannt sein müssen, ob einer als Tourist kommt – oder als Asylant!«