Der Marker Kirchenchor mit Projektsängerinnen und -sängern nach der Aufführung des Weihnachtsoratoriums (IV-VI) von Johann Sebastian Bach am 6. Januar 2018. Mitwirkende: Takako Oishi (Sopran), Janina Hollich (Alt), Marcus Ullmann (Tenor) und Lars Conrad (Bass) und das Niederländische Barock Kammerorchester. Foto: Diana Babette Freitag

Lobsinget dem HERRN, denn er hat sich herrlich bewiesen;

solches sei kund in allen Landen.  Jesaja 12:5

 

Choräle, Motetten und Kantaten stehen auf dem Jahresprogramm unseres Kirchenchores, dem derzeit 60 Sängerinnen und Sänger angehören. In den allwöchentlichen Chorproben pflegen wir neben dem musikalischen Repertoire unsere Gemeinschaft. Zu hören sind wir in Andachten, Gottesdiensten und Konzerten.

Die Worte des Propheten Jesaja betrachten wir als unseren Auftrag: Singen zur Ehre Gottes. Interessierte Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen. Der Marker Kirchenchor probt mittwochs von 19.30 - 21 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus, Lisenkamp 14. 

Terminkalender
4. MärzSingen im Gottesdienst, 10 Uhr
17. März Passionskonzert in der Pankratiuskirche, 18 Uhr 
22. AprilSingen in den Konfirmationsgottesdiensten, 9:30 und 11:15 Uhr

Stimmbildung mit Takako Oishi

Takako Oishi ist als Gesangs- und Klavierlehrerin an mehreren Musikschulen tätig. Geboren und aufgewachsen ist sie in Japan. Nach dem ersten Gesangsstudium an der Aichi Präfektur Universität der Künste und Musik in Japan kam Takako Oishi nach Deutschland, um sich mit der deutschen Sprache vertraut zu machen. Ihr zweites Studium an der Hochschule für Musik Detmold, Abt. Münster, schloss sie als Diplommusikpädagogin ab. Bereits während ihres Musikstudiums sammelte sie zahlreiche Konzerterfahrungen als Solistin, u. a. bei den Erbdrostenhofkonzerten in Münster, als Solistin mit dem Kammerchor Münster und bei einer konzertanten Aufführung der Oper "Hänsel und Gretel" (Gretel) von Engelbert Humperdinck mit dem Orchester "Collegium Musicum Instrumentale Münster". Zudem wirkte Takako Oishi als Solistin bei der CD-Produktion "TOD, wo ist dein SIEG?" und bei der Uraufführung des Requiems (2010) von Colin Mauby mit. Seit Januar 2017 ist Takako Oishi Chorassistentin und Stimmbildnerin des Kirchenchores der Ev. Kirchengemeinde Mark-Westtünnen. Zudem leitet sie den Kinderchor der Kita Westtünnen.

Der Chorleiter

Foto: Monika Kersting

Seit August 2000 ist Heiko Held Kirchenmusiker der Ev. Kirchengemeinde Mark-Westtünnen. Er ist Organist, Chorleiter und Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Kirchenmusik.


Seit 2005 unterrichtet er die Fächer Musik und Deutsch am Gymnasium Marienschule in Lippstadt.


So erreichen Sie ihn:
•    Tel.: 02527 / 918643
•    Mail: FreitagDB@t-online.de

Spendenkonten

Unsere Spendenkonten finden Sie hier ...

Neu auf www.kg-mw.de

Der neue Gemeidnebote (März 2019) ist da. Sie können ihn hier herunterladen.

Endlich Regen

Der wandernde Wind auf den Wegen
War angefüllt mit süßem Laut,
Der dämmernde rieselnde Regen
War mit Verlangen feucht betaut.

Das rinnende rauschende Wasser
Berauschte verwirrend die Stimmen
Der Träume, die blasser und blasser
Im schwebenden Nebel verschwimmen.

Der Wind in den wehenden Weiden,
Am Wasser der wandernde Wind,
Berauschte die sehnenden Leiden,
Die in der Dämmerung sind.

Der Weg im dämmernden Wehen,
Er führte zu keinem Ziel,
Doch war er gut zu gehen
Im Regend, der rieselnd fiel.

Witz der Woche

»Halten Sie die Existenz eines allwissenden Wesen für möglich?«, fragt ein Meinungsforscher eine Passantin auf der Straße.

»Was heißt denn hier möglich?«, ruft die Frau. »Genauso ein Wesen habe ich geheiratet!«