Der Posaunenchor Westtünnen

Bläserehrungen in Westtünnen

Landesposaunenwart Uli Dieckmann ehrte in der Stephanuskirche im Rahmen eines Bläsergottesdienstes langjährige Mitglieder der Posaunenchöre.

Die Lesung für den Sonntag Kantate handelte in diesem Jahr von den „Posaunen vor Jericho“. In der biblischen Geschichte (Jos 6, 4-20) wurden die Stadtmauern durch den Schall von Widderhörnern (Schofarhörnern) zum Einsturz gebracht und so wurde die Eroberung der Stadt ermöglicht.
Animiert von dieser Geschichte, errichteten Kindergartenkinder mit Holzklötzen Mauern und Türme. Anschließend versuchte der Posaunenchor, diese Mauern - wie vor 4.000 Jahren die Israeliten die Mauern von Jericho - zum Einsturz zu bringen. Das gelang erwartungsgemäß aber nicht. Stattdessen inspirierte die Musik aber die Kinder ganz spontan zum Tanzen vor dem Altar. Die Ehrung der langjährigen Musiker erfolgte somit im Rahmen eines überaus lebendigen und fröhlichen Gottesdienstes.
                                                                         
Die Ehrungen für eine jeweils langjährige, aktive Mitgliedschaft nahm dann der Landesposaunenwart Uli Dieckmann vor:

Colin Lorenz, 10 Jahre Mitgliedschaft
Sarah Müller, 15 Jahre Mitgliedschaft
Sebastian Klein, 15 Jahre Mitgliedschaft
Marc-André Duddek, 25 Jahre Mitgliedschaft
Christiane Duddek, 45 Jahre Mitgliedschaft
Jörg Duddek, 50 Jahre Mitgliedschaft

Vor 35 Jahren wurde der Posaunenchor Westtünnen von Jörg Duddek ins Leben gerufen. Auch heute noch leitet er den Chor. Bedingt durch Ausbildung und Studium haben immer wieder Bläser den Chor verlassen und Lücken hinterlassen. Dennoch ist es immer wieder gelungen, interessierte Jugendliche für den Posaunenchor zu gewinnen, die hör- und erlebbar Freude an der Bläsermusik haben.
Am Sonntag wurde der Posaunenchor Westtünnen von Bläsern aus Berge und Rhynern unterstützt. Die Choräle wurden begleitet und einige Intraden gespielt.                                                                  
                                                                               Rainer Sievers

Der Posaunenchor bildet aus

Der Posaunenchor Westtünnen probt mittwochs in der Stephanuskirche. Die Anfänger treffen sich bereits um 18 Uhr, um 18.45 Uhr beginnt die Hauptprobe des Chores.   

Wer sich für ein Blechblasinstrument interessiert oder schon eines spielt, ist herzlich eingeladen, bei einer Probe vorbeizuschauen. Ansprechpartner für die Ausbildung des musikalischen Nachwuchses ist Chorleiter Jörg Duddek (Telefon: 02385 / 3712).

Der Posaunenchor der Stephanuskirche gestaltet einmal pro Monat einen Gottesdienst. Weitere Einsätze erfolgen jeweils nach Absprache.

Spendenkonten

Unsere Spendenkonten finden Sie hier ...

Neu auf www.kg-mw.de

Der neue Gemeidnebote (April 2018) ist da. Sie können ihn hier herunterladen.

Herbst

Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde.

Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.

Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.

(Rainer Maria Rilke, 1875-1926, deutsch-österr. Dichter)

Witz der Woche

»Was meinen Sie«, fragte der Pfarrer die Braut, »soll ich den Spruch auswählen >Wo du hingehst, da will auch ich hingehen<?«

Die Braut wird ganz rot vor Verlegenheit. »Also Herr Pfarrer, ich weiß nicht so recht. Mein zukünftiger Mann ist Briefträger …«