Liebe Leserinnen und Leser

Planungsentwurf: Architekt Schulenberg, Hamm

In der Informationsveranstaltung am 08.07.2019 in der Stephanuskirche erklärte Kirchbaumeister Wolfgang Abromeit vor rund 40 Anwesenden an Hand der Pläne des Architekten Schulenberg den aktuellen Planungsstand für den Umbau der Stephanuskirche:

  • Das Kirchengebäude behält nach außen hin sein Aussehen und wird nur durch den Einbau eines weiteren Einganges und eventuell eines größeren Fensters verändert. Die Kirche wird ihren einzigartigen Charakter und Stil behalten.

  • Der vordere Kirchraum mit dem Altar bleibt weitgehend unverändert. Die geplanten Veränderungen betreffen die Randbereiche/zonen, die auch bereits jetzt nur noch in Ausnahmefällen für die Gottesdienste genutzt werden.

  • Dort soll eine große Küche, die auch gleichzeitig als Gruppenraum genutzt werden kann, eingebaut werden.

  • Zusätzlich entsteht dort ein barrierefreier, behindertengerechter Toilettenbereich.

  • Die bisherigen Toiletten sind nur über eine Treppe zu erreichen und sollen in Zukunft zu Abstellräumen umgebaut werden.

  • Der Fußboden, die Heizung und die Elektrik müssen vollständig erneuert werden.

  • Die Orgel könnte für den Umbau ausgebaut werden. Ob sie hinterher wieder an den selben Standort  eingebaut wird, ist noch nicht entschieden. Zurzeit sind auch andere, mögliche Standorte angedacht worden. Zum Thema Orgel liegen noch keine Pläne vor.

  • Das ganze Gebäude muss energetisch saniert werden, bestehende Kältebrücken entfernt und die undichten Fenster ausgewechselt werden. Dabei bleiben aber die davor gesetzten Glaskunstfenster erhalten.

Zwischenzeitlich wurden die vielen Anregungen aus der Gemeinde gesammelt und ausgewertet. Sie werden in die Entscheidung des Presbyteriums einfließen und an den Architekten weitergeleitet. Da die Entscheidung eine überaus große Bedeutung für die Gemeinde hat und es hier um Fragen der Entwicklung für die nächsten 30 Jahre geht, wird das Presbyterium sehr sorgfältig prüfen. Die Diskussion ist im Gange und noch nicht abgeschlossen.

    "Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir." (Hebräer 13, 14)

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde

Wir suchen ...

Einladung zum Werkstattgottesdienst

Einladung zum Open-Air-Kino

Evangelische Frauenhilfe Mark

Bärbel Auge: Die St. Pankratiuskirche in der Mark

Die Ahnengalerie der Pankratiuskirche in der Mark

Neu: Ein schwarzes Brett für private Anzeigen aus unserer Gemeinde

Asylanten, Flüchtlinge, Willkommenskultur - Auf der Suche nach Antworten

Kirchenglocken: Ein Symbol des Schutzes für alle Menschen

weitere Meldungen
  weitere Meldungen


Die Meldungen der EKD und der EKvW sowie alle älteren Meldungen aus unserer Gemeinde finden Sie
hier ...

Spendenkonten

Unsere Spendenkonten finden Sie hier ...

Re-Formation

Vertraut den neuen Wegen,

auf die uns Gott gesandt!

Er selbst kommt uns entgegen.

Die Zukunft ist sein Land.

Wer aufbricht, der kann hoffen

in Zeit und Ewigkeit.

Die Tore stehen offen.

Das Land ist hell und weit.

Neu auf www.kg-mw.de

Der neue Gemeidnebote (März 2019) ist da. Sie können ihn hier herunterladen.

Witz der Woche

Bei dem Konfirmandenunterricht mit dem Thema »Sünde« fragte einer der Jungen den Pfarrer: »Wenn ich am Sonntag statt zum Gottesdienst Fußball spiele, gilt das als Sünde?«

»Nein!«, schüttelt der Pfarrer mit dem Kopf, »das nicht, wohl aber, wie du Fußball spielst!«