Gründungskonzert am 16. April

Die am 8. September 2015 gegründete Gemeindeband hatte am 16. April 2016 um 16 Uhr ihren großen Auftritt im Friedrich-von-Bodelschwingh-Haus. Als alle Musiker anwesend waren - einige waren vorher noch auf dem Karnelvalsumzug in der Stadt musikalisch aktiv - , ging es nach kurzer Verzögerung los. Die Band hatte ein gemischtes Programm von den Ärzten über Udo Jürgens bis hin zu Xavier Naidoo, teilweise in deutsch und englisch. Das Konzert dauerte 90 Minuten und war vom ersten bis zum letzten Titel ein Hörgenuss. Nach einer Zugabe war dieses sehr schöne Eröffnungskonzert zu Ende.

Die MARANATHA FAMILY besteht aus:

Matthias Durben (Gitarre und Gesang); Robin Durben (Cajon); Heiko Held (Keyboard und Gesang); Wilhelm Wilms (Violine); Thorsten Krudewig (Schlagzeug); Kim Küpper und Manuela Hermanowski (Gesang) 

Artikel: Sandro de Oliveira

Probenzeit:

dienstags, 18:30 - 20:00 Uhr (nicht in den Ferien)

Haus Maranatha, Condorstr. 2

Interessierte Musikerinnen und Musiker sind herzlich zu den Proben eingeladen. Die Bandmitglieder sind für alle Instrumente und Stile offen. Nähere Informationen bei Kirchenmusiker Heiko Held (02527 / 918643).

Spendenkonten

Die Spendenkonten finden Sie hier ...

Psalm der Woche

Psalm 48: Ein Psalm der Korachiter (Die Stadt des großen Königs)

Seit Februar 2021 erscheint unser neuer Gemeinde Newsletter online.

Wir informieren Sie auf diesem Weg einmal im Monat über die nächsten Gottesdienste, anstehende Veranstaltungen und Termine sowie über die wichtigsten Kontaktdaten.

zur Anmeldung ... 

Die aktuelle Ausgabe und das Archiv finden Sie dann hier ...

Unsere GemeindeNews erscheinen im Format pdf, sind doppelseitig und können für die Pinwand ausgedruckt werden.

Der Newsletter liegt auch in gedruckter Form im Gemeindebüro, den Kirchen und den Gemeindehäusern aus. Wer keine Möglichkeit hat, den Newsletter online zu beziehen oder anzuholen, melde sich bitte im Gemeindebüro.

 

 

Bild der Woche

Wenn der Weg breit und einfach ist – sei du bei mir.

Aber auch wenn es eng und schmal wird – sei du bei mir.

Wenn ich nicht mehr weiter weiß – sei du bei mir.

Wenn mich die Kraft verlässt – sei du bei mir.

Wenn ich nicht weiß, ob ich es noch weiter schaffe – sei du bei mir.